Schriftgröße verstellen

Psychodynamische Psychotherapie

In der Abteilung Psychodynamische Psycho­therapie werden vorrangig Patienten psychotherapeutisch behandelt und rehabilitiert, die unter Konfliktspannungen verbunden mit einem stark verminderten Selbstwertgefühl und einer eingeschränkten Beziehungs- und Leistungsfähigkeit leiden. Das Team arbeitet nach einem integrativen psychoanalytisch begründetem Konzept. Dieses hebt darauf ab, den Patienten in seinen persönlichen Einschränkungen und Symptombildungen zu verstehen und zugleich aktuelle Auslösefaktoren in einen individuellen und  lebensgeschichtlichen Zusammenhang zu stellen.

Ziel der psychoanalytisch ausgerichteten Therapie ist es, den Patienten zu helfen, ihr labiles Ich zu stabilisieren, innere Konflikte bewusst zu machen, Spannungen abzubauen, Reifungsprozesse nachzuholen und ein neues Lebenskonzept zu entwickeln.

Indikationen

Das Behandlungskonzept ist für folgende Indika­tionen ausgearbeitet worden:

Spezifische Therapieangebote

Im Rahmen eines sog. bifokalen Therapieansatzes - Bearbeitung von  abgeleiteten Konflikten unter Beachtung unbewusster Prozesse - steht neben den Angeboten der psychosomatischen Grundversorgung ein differenziertes, störungsspezifisches Behandlungsangebot mit gruppentherapeutischer Schwerpunktsetzung zur Verfügung: