40 Jahre Klinik am Hainberg

Mit einem Festakt und einem Symposium wurde am 8. September 2017 in der Klinik am Hainberg das 40-jährige Bestehen der Fachklinik für Psychosomatik und Psychotherapie gefeiert. Vor rund 150 geladenen Gästen – darunter auch viele ehemalige Mitarbeiter – erinnerte der Ärztliche Direktor, Joachim Lindner, an die wechselvolle Geschichte der Einrichtung. Lindner würdigte den „Pioniergeist“ der Anfangsjahre, in denen sich die Psychosomatik erst als neue Fachrichtung etablieren musste und sprach vom „Entdeckergeist der Gründerjahre“. Nach 40 Jahren sei die Psychosomatik zwar anerkannt, müsse aber weiterhin eine „eigene Identität“ entwickeln. Deshalb laute der Titel des Symposiums, an dem hochkarätige Experten aus ganz Deutschland teilnahmen, auch „Zwischen Integration und Separation“.

Lindner plädierte dafür, die fächerübergreifende Vernetzung auszubauen, vor dem Hintergrund des demografischen Wandels auch neue, altersspezifische Behandlungsansätze zu erproben und auch die präventive Arbeit nicht zu vergessen. Zu gleich mahnte er mit Blick auf die Einbindung seines Hauses in den Klinikkonzern: „Die Psychosomatik braucht auch Spielraum, um sich weiterzuentwickeln.“ Als Aufsichtsratsvorsitzen des Klinikums lobte Landrat Dr. Michael Koch die gute Entwicklung der Klinik am Hainberg in den vergangenen Jahren und bezeichnete die Arbeit des Ärztlichen Direktors Lindner als „heilsbringend für das Haus“. Eine ähnlich positive Entwicklung wünsche er sich künftig auch für das HKZ.

Als Vertreter der Stadt Bad Hersfeld erinnerte der Erste Stadtrat Gunter Grimm daran, dass Depressionen und Angststörungen in der heutigen, schnelllebigen Zeit immer mehr zunehmen, weshalb die Arbeit der Klinik am Hainberg auch immer wichtiger werde. „Die Klinik war eine der ersten auf diesem Gebiet und ist heute eine der Besten“, sagte Grimm. Den Festvortrag hielt danach Professor Dr. Giovanni Maio von der Universität Freiburg. Er ist Experte für Medizinethik und erklärte in seinem Vortrag unter dem Titel „Zeit für einen neuen Anfang“ die Bedeutung einer Medizin der Zuwendung und des Verstehens. (Foto,Text:Struthoff)